Förderung

Vorfahrt für E-Mobility

Mindestens 300.000 umweltfreundliche E-Fahrzeuge sollen bis 2020 auf Deutschlands Straßen unterwegs sein. Damit die Elektromobilität weiter an Fahrt gewinnt, unterstützt die Bundesregierung deshalb den Erwerb von Elektroautos durch Förderprogramme und steuerliche Vorteile. Zehn Jahre sind reine Elektrofahrzeuge zum Beispiel von der Kfz-Steuer befreit. Und wer sein Elektroauto bei seinem Arbeitgeber aufladen kann, wird sich freuen: Die Bereitstellung des Stroms wird vom Finanzamt nicht mehr als geldwerter Vorteil gewertet. Damit müssen Arbeitgeber seit dem 1. Januar 2017 den abgegebenen Strom auch nicht mehr messen und dokumentieren. So profitieren sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen von weniger Bürokratie und geringeren Abgaben.

Zudem treibt der Staat den Ausbau der Infrastruktur voran und hilft Kommunen und Unternehmen bei der Errichtung von Ladestationen. Zusätzlich gewährt die staatliche Förderbank KfW* Unternehmern günstige Kredite zur Finanzierung von E-Autos und Ladestationen.

*Es gelten die Fördervoraussetzungen der KfW.

Übersicht über verschiedene Förderprogramme

Der Bund, die Länder und zahlreiche Städte und Gemeinden bieten eine Vielzahl von Förderprogrammen an, von denen Sie profitieren können. Gefördert werden neben dem Kauf von Elektrofahrzeugen auch der Auf- und Ausbau von Ladeinfrastruktur. Wir haben für Sie eine umfangreiche Linksammlung zu Websites über verschiedene Förderprogramme zusammengestellt, auf denen Sie sich näher informieren können.

Förderprogramme auf Bundesebene

Förderberatung des Bundes
Mehr erfahren

Förderrichtlinie Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)
Mehr erfahren

Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi): Förderprogramme und Finanzhilfen des Bundes, der Länder und der EU
Mehr erfahren

Bundesamt für Wirtschaft und Außenkontrolle (BAFA)
Mehr erfahren

Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen (BAV) – Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland
Mehr erfahren

KfW-Umweltprogramm
Mehr erfahren

Praktische Tipps für Kommunen
Mehr erfahren

Förderprogramme auf Länder- und Kommunalebene

Baden-Württemberg

Stadtwerke Heidelberg
Mehr erfahren

Bayern

Förderprogramm „Elektromobilität und innovative Antriebstechnologien für mobile Anwendungen” (BayEMA) des Bayerisches Staatsministerium Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi)
Mehr erfahren

 

Stadt München – Programm „München e-mobil“
Mehr erfahren

Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH
Mehr erfahren

Hamburg

Metropolregion Hamburg: Förderprogramm „HansE“
Mehr erfahren

Elektromobilität Hamburg
Mehr erfahren

Hessen

Innovationsförderung Hessen – Elektromobilität
Mehr erfahren

Strom bewegt – Elektromobilität Hessen
Mehr erfahren

Nordrhein-Westfalen

Sofortprogramm Elektromobilität der NRW-Landesregierung

Geförderte Darlehen der NRW.BANK.Elektromobilität
Mehr erfahren

Sachsen-Anhalt

Investitionsbank Sachsen-Anhalt: Förderung der Beschaffung von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur als flankierende Maßnahmen von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben auf dem Gebiet der Elektromobilität (Programm „Sachsen-Anhalt GRÜN MOBIL“)
Mehr erfahren

Thüringen

Elektromobilität Thüringen (Flankierende Maßnahmen) – Thüringer Aufbaubank (TAB); Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur (ThEGA)
Mehr erfahren

Wir beraten Sie gern: 0800 5 89 09 56 montags bis freitags von 08:00 — 20:00 Uhr* samstags 09:00 — 14:00 Uhr*

*Technischer Support täglich rund um die Uhr unter der gleichen Telefonnummer erreichbar.